Auszeiten an der Via Sacra

Hier finden Sie Tipps um sich eine Auszeit für Sinne und Seele zu nehmen.

Einige Pilger verbinden ihre Wanderung mit anregenden, genussvollen und informativen Zwischenstopps. Sie legen dazu auch den einen oder anderen Ruhetag ein und nützen die Zeit für Besichtigungen oder Mußestunden. Oder sie belohnen sich am Ende der Pilgerreise mit einigen Genusstagen in Mariazell.

Für andere steht nicht die Pilgerwanderung nach Mariazell im Vordergrund - sie kommen an die Via Sacra, um sich einige Tage Auszeit für Sinne und Seele zu gönnen: zum Beispiel Tage der Stille im Stift Lilienfeld oder Stift Heiligenkreuz oder besondere Urlaubstage bei einem der Via Sacra-Gastgeber. Sie genießen die Natur, erwandern die eine oder andere Teilstrecke des Via Sacra-Wegnetzes, lassen die Schönheit und besondere Atmosphäre der Kirchen und Stifte auf sich wirken, nehmen sich Zeit zu lesen, nachzudenken oder einfach nichts zu tun. 

Tage der Stille im Stift Lilienfeld

Interessierte sind eingeladen, Tage der Stille oder Urlaub im Kloster im Gästetrakt des Stiftes Lilienfeld zu verbringen. Menschen, die ein wenig vom lebhaften Treiben des Alltags Abstand gewinnen wollen und eine Atmosphäre der Besinnung suchen, sind dazu sehr willkommen. Die Räumlichkeiten des Stiftes — sie stammen zu einem großen Teil aus dem Mittelalter — und die herrliche Lilienfelder Voralpenlandschaft bilden einen wunderbaren Rahmen für einen erholsamen Aufenthalt in Lilienfeld.
www.stift-lilienfeld.at

Klösterpunkt am Muckenkogel

In Lilienfeld lohnt es sich, mit dem Lift auf den Muckenkogel zu fahren. Die Aussicht ist herrlich, besonders vom „Klösterpunkt“ aus. Schilder weisen den Blick und zeigen die Entfernung zu den Stiften Lilienfeld, Herzogenburg und Göttweig, außerdem zum Dom in St. Pölten, zum Stephansdom in Wien und zur Basilika in Mariazell.