Pilgerbegleiter Florian Heumayer

Florian Heumayer ist diplomierter Lebens- und Sozialberater. Seinen Wohnort hat er in Schwechat.

Pilgern ist meine Leidenschaft, weil…

…ich dadurch zu mir finde und dem Göttlichen in der Natur begegne.

Zum ersten Mal habe ich das Pilgern versucht, weil…

…ich neugierig war.

Meine ersten Pilgerreisen führte mich nach…

…Mariazell und Santiago de Compostela.

Die Besonderheiten der Via Sacra sind für mich…

…vielfältig – vom Kieneck über die Waldlandschaft bis hin zu den lieben Menschen, die man trifft.

Dinge, die bei einer Pilgerreise für mich nicht fehlen dürfen, sind…

…Neugierde, der Wunsch sich selbst zu begegnen, Freude und die richtige Ausrüstung.

Was hingegen beim Packen oft vergessen wird, ist...

…ausreichend Flüssigkeit und ein Notfallriegel.

Die Vorteile des gemeinsamen Pilgerns sehe ich darin, dass…

…dass man sich selbst im anderen begegnen kann und seelischen Ballast verliert.

Beim Pilgern mit der Gruppe lege ich besonderen Wert auf…

…gemeinsames Essen, gemeinsames Feiern und sich gemeinsam auf sich selbst einzulassen.

Bei meinen Wanderungen möchte ich den Menschen vermitteln…

…wie schön die Natur ist, die uns umgibt und das Pilgern dem Körper, dem Geist und der Seele gut tut.

Am (Weg-)Ziel angekommen, empfinde ich…

…Erschöpfung und Zufriedenheit.

Meine bisher größte Erkenntnis, die ich mir vom Pilgern mitgenommen habe, ist…

…dass Entschleunigung wichtig ist und ich auf diesem Weg zu mir selbst finden kann.

Mein Tipp für Pilgerneulinge lautet:

„Wichtig ist auf das eigene Bauchgefühl zu hören und Innenschau zu halten.“