Via Sacra: Etappe 3/4: Hainfeld - Traisen - Türnitz

Pilgerweg von Hainfeld bis Türnitz

Höhenprofil

36,36 km Länge

Tourendaten
  • Schwierigkeit: schwierig
  • Strecke: 36,36 km
  • Aufstieg: 424 Hm
  • Abstieg: 389 Hm
  • Dauer: 11:00 h
  • Niedrigster Punkt: 347 m
  • Höchster Punkt: 526 m
Eigenschaften
  • Etappentour
  • aussichtsreich
  • Einkehrmöglichkeit
  • kulturell / historisch

Details für: Via Sacra: Etappe 3/4: Hainfeld - Traisen - Türnitz

Kurzbeschreibung

Hainfeld – Rohrbach – St. Veit – Traisen – Lilienfeld – Schrambach – Freiland – Lehenrotte – Türnitz

Beschreibung

Ab Hainfeld geht es durch den Wald nach Rohrbach und anschließend entlang der Gölsen nach St. Veit, wo man den „Dom des Gölsentals“ besuchen kann (03:00 h). Die historische und flachere Variante verläuft im Tal und führt am Gölsental-Radweg nach Traisen, dessen Kirche „St. Johann an der Traisen“ aus dem 12. Jahrhundert stammt und die älteste Kirche im Dekanat Lilienfeld ist (01:45 h). Von Traisen geht es weiter auf dem Traisental-Radweg vorbei an Marktl mit seinen Industriebetrieben nach Lilienfeld (01:15 h). Es lohnt sich ein Besuch im Zisterzienserstift Lilienfeld, das seit Beginn der Pilger- und Wallfahrtstradition ein wichtiger Zwischenstopp an der Via Sacra und die älteste mittelalterliche Klosteranlage Österreichs ist. Ab Lilienfeld geht man entlang der Traisen auf ebenen Geh- und Radwegen. Bei Stangental sieht man auf der anderen Seite des Flusses auf einem kleinen Hügel den Kalvarienberg aus dem 17. Jhdt. Weiter geht es durch Schrambach nach Freiland, wo die Unrechttraisen und die Türnitzer Traisen zusammenfließen (02:00 h). Von hier geht es weiter auf dem Türnitzer Bahnradweg – einer aufgelassenen Bahnstrecke – zuerst nach Lehenrotte (00:45 h) und anschließend durch Tunnels und über Brücken bis nach Türnitz (02:15 h).

Bergvariante von St. Veit nach Lilienfeld: Die landschaftlich großartige Bergroute von St. Veit nach Lilienfeld führt mit zweimaligem Anstieg über das Gehöft Hochreiter - Wiesenbach - Vordereben direkt nach Lilienfeld (04:30 h)

Startpunkt der Tour

Hainfeld

Zielpunkt der Tour

Türnitz

Anfahrt

Von Wien:
Südautobahn A2 Richtung Linz – Weiterfahrt Wiener Außenring Autobahn A21 Richtung Linz/St. Pölten – Ausfahrt Mayerling Richtung Alland – Weiterfahrt Mödlinger Straße B11 Richtung Alland – Weiterfahrt Hainfelder Straße B 18 Richtung Hainfeld.

Direktverbindung Mariazeller Autobus ab Wien/Südtiroler Platz.

Weitere Infos / Links

Mostviertel Tourismus GmbH
Töpperschloss Neubruck, Neubruck 2/10, 3283 Scheibbs
T +43/7482/20 444
info@viasacra.at
www.viasacra.at

Ausrüstung

Entsprechende Wanderausrüstung ist erforderlich. Zusätzlich ist zu berücksichtigen, dass es sich um eine mehrtägige Wanderung handelt.

Weitere Informationen auch unter: https://www.viasacra.at/10-tipps-fuer-einsteiger

Sicherheitshinweise

Gehzeiten: Die angegebenen Gehzeiten wurden auf Basis der Tabelle des Deutschen Alpenvereins berechnet. Es handelt sich dabei um reine Gehzeiten, gerundet auf die nächste Viertelstunde.

Kartenempfehlungen

Folder "Via Sacra und Wiener Wallfahrerweg - Auf historischen Pilgerwegen nach Mariazell"
Esterbauer-Verlag: Hikeline Via Sacra-Wanderführer

Genannte Karten sowie weitere Prospekte online bestellbar unter https://www.viasacra.at/prospektebestellung.

Tipp des Autors

Sehenswürdigkeiten: Hainfeld Stadtmuseum, Museum Historischer Bierkrüge Hainfeld, Kulturmeile Hainfeld, Pfarrkirche des heiligen Veit in St. Veit, Geologisches Freilichtmuseum „St. Veiter Steingarten“, Kirche „St. Johann an der Traisen“, Zisterzienserstift Lilienfeld, Bezirksheimatmuseum mit Zdarsky-Skimuseum in Lilienfeld, Pfarrkirchen Lehenrotte und Türnitz