Pilgern am ViaSacra, © Mostviertel Tourismus, weinfranz.at

Allgemeines zu Via Sacra und Wiener Wallfahrerweg

Was unterscheidet die Via Sacra vom Wiener Wallfahrerweg?

In erster Linie die Routenführung. Distanzen und Gehzeiten sind bei beiden Wegen in etwa gleich. Der Wiener Wallfahrerweg 06 ist die etwas anspruchsvollere Route, auf der es eine Idee mehr Höhenmeter zu überwinden gilt.

Mehr zur Via Sacra!
Mehr zum Wr. Wallfahrerweg!

Wie sind die Wege beschaffen?

Die Via Sacra und der Wiener Wallfahrerweg verlaufen großteils abseits von Straßen auf Wander- und Waldwegen. Zwischendurch gibt es immer wieder Abschnitte, die auf Straßen verlaufen. Etwas höher ist der Straßenanteil auf der Via Sacra, wobei es sich stets um ruhige Nebenstraßen handelt.

Kann man die Pilgerwege mit dem Rad befahren?

Die Via Sacra und der Wiener Wallfahrerweg 06 verlaufen großteils auf Wanderwegen, die keine ausgewiesenen Rad- oder Mountainbikestrecken sind. Radfahren ist hier größtenteils verboten. Komfortabel mit dem Rad befahrbar sind nur jene Teilabschnitte, die auf Straßen verlaufen.
Ideal für Radpilger ist der Traisental-Radweg, der von Traismauer nach Mariazell führt. Mehr dazu finden Sie auf der nachfolgenden Website zum Traisental-Radweg.

Gibt es eine App zur Via Sacra

Derzeit noch nicht. Auf der Niederösterreich App "Niederösterreich Guide" für Android und iPhone sind Via Sacra und Wiener Wallfahrerweg jedoch selbstverständlich eingetragen.