Pilgern am ViaSacra, © Mostviertel Tourismus, weinfranz.at

Zu den Etappen

Schafft man die Via Sacra/ den Wiener Wallfahrerweg in 4 Etappen?

Bei entsprechender Vorbereitung und ausreichender Kondition ist das zu schaffen. Die Tagesetappen liegen dann zwischen 7 und 10 Stunden Gehzeit. Wenn Sie sich mehr Spielraum für Ruhepausen und Besichtigungen lassen möchten, sollten Sie die Route auf fünf oder mehr Etappen aufteilen.

Wie legt man es an, wenn man die Via Sacra/ den Wiener Wallfahrerweg in mehr als 4 Etappen gehen will?

Gegen eine Bearbeitungsgebühr von EUR 20,- stellt Ihnen das Team von Mostviertel Tourismus einen individuellen Plan zusammen und organisiert auf Wunsch auch die Unterkünfte.

Kontakt:
Mostviertel Tourismus
E info@viasacra.at

Wie legt man es an, wenn man die Via Sacra nicht an einem Stück gehen will, sondern jede Etappe zu einem anderen Zeitpunkt?

Diese Möglichkeit schafft die Buslinie, die täglich einmal von Wien nach Mariazell (und um 16 Uhr wieder retour) fährt. So können Sie jeweils mit dem Bus zum Ausgangspunkt der Etappe fahren – und vom Endpunkt wieder zurück nach Wien.

Wie komm ich von Mariazell wieder an meinen Ausgangspunkt?

Mit der Mariazellerbahn, die mehrmals täglich von Mariazell durch das Pielachtal nach St. Pölten fährt. Außerdem gibt es Busverbindungen nach Wien, Baden, Mürzzuschlag und Bruck a. d. Mur und den Pilgerbus, der täglich um 16 Uhr von Mariazell abfährt.